Physische Folgen: Körperliche Gewalt kann, muss aber nicht zwingend zu körperlich sichtbaren Verletzungen führen. Betroffene erfahren psychische Gewalt als sehr gravierend und zerstörerisch. Gewalt zu erleiden kann für die Betroffenen, aber auch für ihr soziales Umfeld, massive Folgen haben. Dies ist bedauerlich, da sie schwer­ wiegendere Folgen für die Opfer haben kann [5]. In … Das Erleben von Gewalt hat akute und langfristige Auswirkungen auf den Gesundheitszustand von Betroffenen. Narzisstische Gewalt in Beziehungen "Ich habe mich emotional vergewaltigt gefühlt“ . Physische und psychische Gewalt. Physische Gewalt umfasst Schlagen mit und ohne Werkzeuge, Stossen, Schütteln, Beissen, Würgen, Fesseln, Gegenstände nachwerfen, tätliche Angriffe bis hin zu Tötungsdelikten. Die gesundheitlichen Folgeschäden und Belastungen sind besonders hoch, wenn es zu wiederholten oder immer stärker werdenden Gewaltanwendungen kommt, und auch dann, wenn eine zeitnahe Behandlung ausbleibt. Die psychischen Folgen sind verheerend. Also passt es sich an und unterwirft sich ihren Forderungen. Dabei gibt es deutliche Hinweise darauf, dass derart verletzte Personen beispielsweise häufiger unter chronischen Schmerzen, Migräne oder Magen-Darm-Beschwerden leiden als Menschen ohne Gewalterleben. Wenn man häusliche Gewalt und Missbrauch erlebt, dann hinterlässt das immer tiefe Narben und manchmal können diese unmöglich wieder beseitigt werden. Physische Gewalt ist die offensichtlichste und in der Regel am leichtesten nachweisbare Gewaltform. Sie tritt meistens in Kombi-nation mit anderen Gewaltformen auf. Zudem kann die Untersuchung solcher Anzeichen erschwert werden, wenn die Eltern oder andere Erziehungsberechtigte häufig das Spital, die Ärztin oder den Arzt wechseln. Gewaltopfer, das den Folgen der Gewalt erliegt, kommen zahlreiche andere, die verletzt werden und unter den unterschiedlichsten physischen, sexuellen, reproduktiven und psychischen Ge-sundheitsproblemen leiden. Besonders die psychologischen Folgen von häuslicher Gewalt und Missbrauch neigen dazu, gravierend zu sein – und sie werden noch verheerender, wenn der Schaden von jemandem zugefügt wird, in den das Opfer verliebt ist. Die körperliche Gewalt wird auch physische Gewalt genannt. Bei psychischer Gewalt können zusätzlich spezifische Folgen auftreten. Schmerzvoll verrät es sein Selbst. Das Kind gerät in einen neurotischen Konflikt mit massiven Auswirkungen auf das spätere Leben. In vielen europäischen Ländern ist die Körperstrafe bei Kindern verboten. Um zu überleben, braucht das Kind die Nähe der Eltern. Physische Gewalt wird in unserer Kultur immer weni­ ger geduldet. Gewalt gehört in der Altersgruppe der 15–44-Jährigen überall auf Immer mehr Studien finden auch einen Zusammenhang zwischen körperlichen Verletzungen durch Gewalt und negativen Folgen für physische Gesundheit. Forschungen zu den Folgen von Gewalt beziehen sich überwiegend auf das Thema physische Gewalt, da psychische Gewalt schwerer operationalisierbar ist. Die Auswirkungen psychischer Gewalt … Körperliche Gewalt Folgen. Psychische Gewalt ist ebenso schädlich wie körperliche Gewalt. Diese Form meint ein nach aussen gerichtetes, aggressives Verhalten, welches die … lässt sich psychische Gewalt oft viel schwerer nachwei­ sen als physische. Auswirkungen von Gewalt Das Erleben direkter und indirekter Gewalt im nahen Umfeld hat immer Auswirkungen und Folgen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Übermässiger Einsatz von Sporen und Peitsche, an den Zügeln reissen oder ein Malträtieren mit Besen oder Gabel; diese Art der Gewalt gegenüber dem Pferd ist offensichtlich.