Frauen sind im Büro mit einem Hosenanzug oder Kostüm angemessen gekleidet. Dieses Outfit ist beim Essen mit dem Vorgesetzten, bei einem Meeting oder bei einer Geschäftsreise ebenfalls angebracht. Wenn es etwas legerer zugehen kann, dann können der Hosenanzug oder das Kostüm mit anderen Kleidungstücken kombiniert werden.

Einen Figur betonenden Hosenanzug oder ein schickes Kostüm gibt es zu unterschiedlichen Preisen im Geschäft oder im Internet. Die Preisunterschiede für diese Businesskleidung ergeben sich durch die verschiedenen Marken, unterschiedlichen Schnitten sowie durch die unterschiedliche Stoffqualität. Die Marke ist bei einem Hosenanzug oder Kostüm in der Regel nicht sichtbar. Deshalb sollte bei der Wahl des passenden Kleidungstückes besonders auf den Schnitt, also auf die Passform und die Qualität geachtet werden. Die Passform sollte modisch und figuraufwertend sein.

Einen gut sitzenden Hosenanzug, also Blazer und Hose, zu finden ist oft nicht leicht. Es gibt unterschiedliche Figurtypen sowie Größen. Ein maßgeschneiderter Hosenanzug für jede Größe kann hierfür die Lösung sein. Auch wenn dieser oft teurer ist als Stangenware. Sobald aber teure Marken ins Spiel kommen, kann ein maßgeschneiderter Hosenanzug preislich gleichauf liegen. Der große Vorteil bei Maßkleidung ist, dass das gewünschte Kleidungsstück perfekt passt. Jede Größe und jeder Figurtyp kann durch maßgeschneiderte Mode individuell berücksichtigt werden.

Neben der Größe kann auch Einfluss auf bestimmte Ausstattungsmerkmale des Hosenanzugs oder des Kostüms genommen werden. So gibt es bspw. bei einem Blazer verschiedene Taschen-Arten. Möchte man keine Taschen haben, kann dies ebenfalls berücksichtigt werden. Die Anzahl der Knöpfe kann ebenso bestimmt werden wie die Länge von Blazer und Rock oder Hose wie der Schnitt des Kleidungsstücks. Unabhängig von einem Hersteller wird bei Maßkleidung alles selbst bestimmt. Wer die Wahl hat, der hat auch die Qual. Aber dafür gibt es zum Glück noch den Schneider für eine individuelle Beratung.

Bildquelle: © oneinchpunch // Fotolia.com

Continue Reading