Keine Frage; niemand möchte als unmodisch gelten. Doch nicht jeder, der mit der Mode geht, prägt auch gleich einen Trend. Und dennoch gibt es sie immer wieder, die Stil-Ikonen, mit deren Erscheinungsbild ganze Mode-Trends entstehen. Dies konnte sich bis in die heutigen Zeiten hinein halten. Unvergesslich, zum Beispiel, ist die beliebte Audrey Hepburn. Den meisten ist sie mit ihrem kleinen Schwarzen, den großen Ohrringen sowie der langen Zigarettenspitze in Erinnerung. Dazu kommen der Lidstrich, die getuschten Wimpern und die großen, braunen Augen. Mit ihr kamen beispielsweise Tellerröcke, 7/8 Hosen sowie die um die Hüfte geschlungenen Halstücher in Mode.

Ebenso wie Kitten Heels und Ballerinas von Ferragamo. Doch auch Sophia Loren und Brigitte Bardo kann man getrost als Stil-Ikonen bezeichnen. Ihre Outfits – eigentlich immer perfekt. Mit Sex-Appeal und dementsprechender Bekleidung begeistern sie auch heute noch die Menschen; wobei Marilyn Monroe hier ebenfalls nicht fehlen darf. Nicht zu vergessen ist ebenfalls Twiggy. Sie bestach aufgrund von ihrer sehr mageren Figur, den großen Augen und dem frechen Kurzhaarschnitt. Mit ihr wurde der Minirock (circa eine Handbreit über dem Knie), ergänzt durch passende Oberteile, zum Kult.

Ein gänzlich anderer Mode-Trend kam mit dem Stil von Jackie O. auf. Elegant und zeitlos; so kann man ihn wohl am besten beschreiben. Der Stil der 60er Jahre war gezeichnet von ihren rosafarbenen Kostümen sowie ihren Pillbox-Hüten. Doch auch kure Blazer (Kurzjacken), Blusen und diverse Accessoires prägten. Mode-Trends setzte aber ebenfalls eine andere Frau; Prinzessin Diana. Sie setzte auf schlichte Schnitte und edle Materialien. Später kamen dann aber ebenfalls kürzere Röcke sowie gewagtere Dekolletès dazu.

Prinzessin Diana bleibt bestimmt in vielen Dingen unvergessen; eines davon ist die Sicherheit in puncto Mode und Stil, die sie im Laufe der Jahre entdeckte, sowie immer weiter verfeinerte. Doch auch Coco Chanel hat Mode-Trends hinterlassen, die ebenfalls einen großen Eindruck hinterließen. Ihr Look war die sportlich, schlichte Eleganz. Des weiteren war sie die Erfinder des wohl weltberühmten „kleinen Schwarzen“. Aber auch Modeschmuck sowie kurze Röcke (knapp unterhalb des Knies). Sowie das Tweedkostüm, und das Twinset, zogen mit ihr in die Trends der Modewelt ein. Dazu kamen ebenfalls Woll- und Jerseykostüme.

Eine Stil-Ikone der besonderen Art, die immer noch in ewiger Schönheit lebt, ist Barbie. Zwar ist sie nicht aus Fleisch und Blut, aber in puncto trendiger Mode hat die berühmte Puppe es geschafft, viele begeisterte Nachahmer zu finden. Und von noch jemanden wird die Welt der Mode heutzutage noch beeinflusst; Grace Kelly. Ihre Eleganz findet sich selbst jetzt noch in beispielsweise Twin-Sets, betonten Taillen und Pudertönen wieder. Doch nicht nur in der Vergangenheit gab es Stil-Ikonen, die Mode-Trends prägten. Auch heutzutage gibt es Damen und Herren, die Ihren eigenen modischen Weg gehen (oder einen bereits beschrittenen), und damit wiederum Mode-Geschichte schreiben.

Bildquelle: © Patrick P. Palej // Fotolia.com

Continue Reading